destiny 2

Destiny will den Shooter neu erfinden

Halo-Erfinder Bungie will mit dem kommenden Science Fiction MMO Destiny das Genre der Ego-Shooter neu erfinden.

Destiny verfolgt einen interessanten und eigenen Ansatz. Es handelt sich nicht um einen Single Player Shooter und auch nicht um ein Multiplayer Actionspiel wie beispielsweise Counter-Strike. Stattdessen will Destiny beides miteinander vermischen. Ihr werdet eine Story anhand von Einsätzen erleben, dabei aber nie alleine sein, sondern immer mit anderen Spielern in einer Gruppe agieren. Damit vereint Destiny Shooter- mit MMORPG-Elementen. Dies geht sogar soweit, dass ihr euren Helden anhand von Fähigkeiten weiterentwickeln könnt. Es gibt auch verschiedene Klassen, die andere Fertigkeiten besitzen und im Team taktisch eingesetzt werden müssen, ähnlich, wie das auch bei MMORPGs der Fall ist. Allerdings sollen die Shooter Elemente nicht in den Hintergrund rücken. Bungie betont, dass es sich bei Destiny definitv um ein Shooter und nicht um ein MMORPG handle. Man wollte das Beste aus beiden Welten zusammenführen.

Ebenso neu ist, dass ihr während eurer Abenteuer nicht nur die Aufträge erledigt, ihr man euch im Rahmen der Story erteilt hat. Es wird auch zufällige Aufgaben geben, die sich euch unterwegs offenbaren. So soll jede Mission ein Element des Zufalls und der Spannung enthalten, da ihr nie wisst, was als nächstes passieren wird und ob ihr eine weitere Quest erhaltet. Das soll für Abwechslung sorgen und die Missionen bereichern.

Destiny wird am 9. September für XBox One, XBox 360, Playstation 4 und Playstation 3 erscheinen. Eine PC Version ist nach wie vor noch nicht angekündigt. Im Sommer wird eine Beta stattfinden, für die ihr euch auf der offiziellen Website bewerben könnt. Es wird interessant sein zu sehen, wie sich das MMO Destiny letzen Endes spielen wird und ob es Entwickler Bungie tatsächlich gelingt, den Shooter neu zu erfinden.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours