Destiny Screenshot

Destiny Riesenerfolg schon am ersten Verkaufstag

Activision kann sich die Hände reiben, denn das Unternehmen nahm durch das Weltraum-MMO Destiny schon am ersten Verkaufstag über 500 Millionen US-Dollar ein.

Am 9. September erschien das neue Spiel der Halo-Entwickler Bungie und schon nach dem ersten Tag konnte Publisher Activision so viele Exemplare des Spiels verkaufen, dass man über 500 Millionen US-Dollar damit einnahm. Hier spielten vor allem die vielen Vorbestellungen eine große Rolle. Damit ist Destiny der Award für den erfolgreichsten Start einer neuen Marke sicher. Zudem zählt der Launch von Destiny zu den erfolgreichsten überhaupt und liegt damit in etwa auf einer Höhe mit dem Shooter Call of Duty: Black Ops II. An den Erfolg von GTA V reicht es aber nicht ganz heran. Rockstars Actionspiel konnte innerhalb von 24 Stunden nach Launch 11,21 Millionen Einheiten verkaufen.

Der Erfolg von Destiny hat Publisher Activision darin bestätigt, voll auf die neue Marke zu setzen, die über einen Zeitraum von 10 Jahren ausgelegt ist. Dazu sollen regelmäßige Updates, Addons und auch Fortsetzungen gehören. Denn die Story rund um den Kampf der Menschen gegen eine finstere Macht ist noch längst nicht zu Ende erzählt.

Allerdings zeichnet sich inzwischen schon ab, dass das Spiel bei den Fans und auch der Fachpresse nicht ganz so gut ankommt, wie der Hype rund um Destiny suggeriert hat. Es ist die Rede von sich ständig wiederholenden Missionen und zu wenig Content. Die Story soll man schon in etwa 12 bis 14 Stunden durchgespielt haben und danach würde es nur mit Grinding weitergehen, um immer bessere Items zu finden. Auch wäre die Geschichte an sich nicht wirklich spannend, sondern eher klischeehaft. Da hat der Hype im Vorfeld dem Spiel nicht so gut getan wie erhofft. Dennoch können Activision und Bungie mit den Verkaufszahlen zufrieden sein und die Zukunft der Marke scheint damit auch gesichert zu sein.

Share this post

No comments

Add yours