destiny-wallpaper-2

Destiny könnte bis zu einer halben Milliarde Dollar kosten

Activision Blizzards CEO Bobby Kotick gab an, dass sich die Gesamtkosten des Science Fiction-MMOs Destiny auf rund 500 Millionen US-Dollar belaufen könnten.

So viel ist das Unternehmen bereit, sowohl in die Entwicklung als auch in die Marketingkampagne für das Spiel zu investieren. Activision Blizzard scheint also viel Vertrauen in die neue Marke zu haben. 500 Millionen US-Dollar übersteigen sogar die Kosten von GTA V um rund das doppelte. Sogar The Elder Scrolls V: Skyrim kann mit rund 200 Millionen US-Dollar Entwicklungskosten nicht mehr mithalten. Wie hoch die Gewinnspanne bei einem solchen Betrag ist, darüber kann man wohl erst einmal nur spekulieren. GTA V hat sich über 30 Millionen Mal verkauft. Bei einem Verkaufspreis von rund 60 Dollar kommt eine ordentliche Summe zusammen und man kann davon ausgehen, dass der Gewinn sehr hoch ausgefallen ist.

Bei Destiny jedoch könnte das anders aussehen. Denn hier fehlt die Zugkraft einer etablierten Marke wie GTA. Destiny ist das erste Spiel in der Serie und entsprechend vorsichtig werden die Käufer auch sein. Mit einer entsprechend starken Marketing- und Werbekampagne wird sich das Spiel vermutlich dennoch hervorragend verkaufen, vor allem, weil auch die Halo-Macher hinter dem Spiel stecken. Trotzdem geht Activision Blizzard ein großes Risiko ein, eine so große Summe in eine Marke zu investieren, die noch brandneu ist. Natürlich erhofft man sich auch, eine große Fanbasis zu erschaffen, welche die Nachfolgespiele in der Reihe dann sofort kaufen werden und so der Gewinn mit der Zeit steigt.

Erste Eindrücke von Spielejournalisten, welche bereits selbst Hand an Destiny anlegen durften, waren auch nicht so überschwänglich positiv, wie sich die Entwickler und der Publisher das vielleicht gewünscht hätten. Dies lag aber auch daran, dass man bisher nur einen sehr kleinen Teil des Spiels gesehen hat und all die großen sozialen Features noch nicht spielbar waren. Destiny hat sicherlich das Zeug dazu, ein Knaller zu werden und das Genre zu verändern, doch ob dem wirklich so ist, dass wird man vermutlich erst im September erfahren, wenn das Spiel offiziell erscheint.

Tags News

Share this post

1 comment

Add yours
  1. Oğuzhan Taşkın 9 Mai, 2014 at 05:30 Antworten

    Man, das sind ja Beträge … wahnsinn! Aber finde ich klasse, dass die Spieleindustrie mit Geld überschüttet wird und als Gamer weiß man, dass ein Markt der ewigen Zukunft ist :)

Post a new comment