Destiny

Destiny: Alte Raids könnten zurückkehren

Einige Fans wünschen sich, dass alte Raids in Destiny in einer Form zurückkehren, in der es sich wieder lohnt, sie zu spielen. Ob Bungie diesen Schritt gehen wird, lässt der Entwickler aber noch offen.
Spieler von World of WarCraft kennen das bereits: In dem Online-Rollenspiel von Blizzard sind schon mehrere ältere Instanzen im Zuge von Erweiterungen neu aufgelegt worden, so dass ihr sie mit hochstufigen Charakteren wieder erleben konntet, ohne dabei unterfordert gewesen zu sein und keine nützlichen Items zu erbeuten. So etwas wünschen sich auch manche Destiny-Spieler für die älteren Raids des Shooter-MMOs aus dem Hause Bungie. Das Entwicklerstudio ist sich dessen bewusst und sei diesem Feature gegenüber auch nicht abgeneigt.

Allerdings sagt Christopher Barrett, Game Director der neuen Erweiterung „Das Erwachen der Eisernen Lords“ („Rise of Iron“ im Original), dass dieser Schritt in der Entwicklung bedeuten würde, dass Bungie weniger Zeit für komplett neue Inhalte hätte. Für den Herbst dieses Jahres wolle sich das Team auf frischen Content konzentrieren und den Spielern nichts Aufgewärmtes servieren. Ausnahmen bilden dabei die „Sparrow Racing League“ und das „Festival der Verlorenen“. Allerdings handelt es sich hierbei auch um zeitlich begrenzte Events.

Für die Zukunft denke Bungie aber in jedem Fall über Neuauflagen von Raids nach. Vielleicht ist ja 2017 damit zu rechen. Wir sind sowieso gespannt, wie sich Destiny noch weiterentwickeln wird. Denn scheinbar soll im kommenden Jahr bereits ein zweiter Teil erscheinen. Weitere Add-ons wie im Stil von „König der Besessenen“ und dem nahenden „Das Erwachen der Eisernen Lords“ (20. September) werde es laut Bungie auf jeden Fall nicht mehr für das erste Destiny geben.

Share this post

No comments

Add yours